PKV – Öffnungsaktion

Bereits seit 1987 gibt es die Öffnungsaktion für Beamte und die berücksichtigungsfähigen Angehörigen.

Die PKV Versicherer, die an dieser Aktion teilnehmen, zahlen jedoch für die Umsetzung keine Vergütung an die Vermittler.

Weil die Versicherungsvermittler, ob angestellt oder selbstständig als Versicherungsvertreter oder -makler, keine Provision für die Vermittlung bekommen, werden die potentiellen Kunden sehr oft falsch oder unzureichend beraten.

Aus der Vergangenheit sind uns Fälle bekannt geworden, wo einzelne Versicherer auch für die Öffnungsaktion Provisionen ausgezahlt haben. Den Kunden wurden dann diese Versicherer empfohlen, obwohl der Leistungsumfang nicht zu den Vorerkrankungen passte.

Es sind auch Fälle bekannt, in denen Vermittler über Wochen versuchten einen Versicherer zu normalen Konditionen zu finden, bis die Fristen für die Teilnahme abgelaufen waren.

Hier hilft nur eine Beratung, die ohne Orientierung auf eine mögliche Abschlussprovision erfolgt: also durch einen Versicherungsberater nach § 34 e GewO und § 59 Abs. 4 VVG, den Sie selbst bezahlen und der völlig unabhängig nur in Ihrem Interesse tätig wird.

Die Öffnungsaktion gilt für:

1. Beamtenanfänger (nicht Referendare / Beamte auf Widerruf)

2. Beamte, die bereits am 31. Dezember 2004 in einem Dienstverhältnisse standen und seither freiwillig in der GKV (gesetzliche Krankenkasse) versichert sind

3. erstmals bei der Beihilfe berücksichtigungsfähige
Angehörige

4. nicht Versicherte Angehörige, Witwen und Waisen

Es sind die Voraussetzungen zu erfüllen, die in der Informationsbroschüre des PKV-Verbandes genannt sind.

Information des PKV Verbandes zur Öffnungsaktion

Öffnungsaktion Angestellte

Einige Anbieter der PKV gewähren auch Angestellten einen freiwillige Öffnungsaktion in der ersten 6 Monaten der erstmaligen Versicherungsfreiheit (erstmaliges Überschreiten der Jahresarbeitsentgeltgrenze).

Auch hier sind die Versicherungsvermittler, die von Abschlussprovisionen leben, oft nicht geneigt diese Angebote zu berücksichtigen.

Unsere Leistung für Sie

Wir analysieren mit Ihnen die Möglichkeiten der unterschiedlichen Angebote der teilnehmenden PKV-Versicherer und dokumentieren unsere Empfehlung auf der Basis Ihrer Wünsche und Bedürfnisse.

Unser Beratungskonzept besteht aus verschiedenen Möglichkeiten:

1. Zweite Meinung zu einem konkreten vorliegenden Vorschlag als Expertise 238,00 €

(200,– Euro Netto zuzüglich 19% Mehrwertsteuer)

2. Aufbereitung der Gesundheitsangaben im Vorfeld der Antragstellung 357,00 €

(300,– Euro Netto zuzüglich 19% Mehrwertsteuer)

3. Wettbewerbsanalyse 178,50 €

(150,– Euro Netto zuzüglich 19% Mehrwertsteuer)

4. Vollständige Beratung inkl. Dokumentation und Antragstellung bei einem Versicherer 654,50 €

(550,– Euro Netto zuzüglich 19% Mehrwertsteuer)

Kontakt

Gern sind wir für Sie da.
Hinterlassen Sie einfach eine Nachricht, und alles wird gut.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

captcha